2017

29.10.2017 (jb) Einladung zum St. Martinszug.

 

Der St. Helena Schützenverein Elben e.V. lädt alle Elbener Kinder und deren Familien zum St. Martinszug ein.


Der St. Martinszug beginnt am Freitag, den 10. November 2017 um 17:00 Uhr mit einer kleinen Andacht in der Elber Pfarrkirche, anschließend folgt der Umzug durch den Ort mit dem Musikverein Gerlingen.

 

Wir freuen uns auf Euer kommen.

St. Helena Schützenverein Elben e.V.

Vorstand

09.07.2017 (jb) Kinderschützenfest-

Elben freut sich mit Kinderkönig Simon Alfes.

 

Am Sonntag den 09.07.2017 fand das Kinderschützenfest des St.-Helena-Schützenverein Elben statt.

 

Das Kinderschützenfest begann in diesem Jahr mit dem Besuch des Familiengottendienst  in der St. Helena Kirche zu Elben, der von den Kommunionkindern mitgestaltet wurde.

 

Im Anschluss folgte das Antreten aller Kinder vor der Kirche. Der kleine Festzug erreichte gegen 10:30 Uhr bei schönstem Wetter den Schützenplatz. Dort stand zunächst eine Hüpfburg auf dem Programm. Gegen 11:30 Uhr traten die Kinder zum traditionellen Vogelwerfen an. Nach einer Vielzahl von Versuchen gelang schließlich Simon Alfes der entscheidende letzte Treffer, der sich im gesamten Wettbewerb als sehr guter Anwärter zeigte. Als Königin an seiner Seite wählte der neue König Lena Czenkusch. Mathilda Schulze und Gabriel Niklas wurden als neue Kinderkönigoffiziere benannt.


Nach dem Mittagessen mit Pommes und Currywurst wartete ein vorbereiteter Spieleparcour mit verschiedenen Stationen auf die Kinder. Spielstationen wie Ritter Rost, Wasserbombenparcour, Schaumwurst-Machinen basteln, Staubsauger oder Kopfball waren auf dem gesamten Schützenplatzgelände aufgebaut und sorgten für viel Spass und Freude. Die erfolgreichen Absolventen aller Spielestationen wurden mit einer Tüte Süßigkeiten und einem kleinen Präsent aus der bekannten Schubkarre belohnt.

 

Bei eiskalten Getränken, Kaffee und Kuchen endete das Kinderschützenfest für die kleinen und großen Elber am frühen Abend.

 

06.05.2017 (jb) Christoph Clemens ist neuer König in Elben.

 

Die schützenfestfreie Zeit ist zu Ende, seit dem 1. Mai-Wochenende ist die Saison 2017 offiziell wieder eröffnet. Traditionsgemäß fand das erste Vogelschießen im Kreis Olpe beim St.-Helena-Schützenverein in Elben statt, und das bei absolut schützenfesttauglichem Wetter.

 

Bei angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein zog der große Festzug begleitet von unseren Freunden vom St. Antonius Schützenverein Heid sowie den Überraschungsgästen vom Fanfarenzug Attendorn durch den Ort zum Schützenplatz, um sich kurz darauf um die Vogelstange zu postieren.

 

Klaus Reichling, Christoph Clemens, Maik Valpertz, Bernd Sieler und Guido Clemens lieferten sich einen zwar kurzen, aber intensiven und spannenden Kampf um die Königswürde. Jubel bei Klaus Reichling, als nach seinem Schuss das Zepter fiel, den Apfel schoss Bernd Sieler. Die Spannung wuchs: Wer wird der erste König im neuen Schützenfestjahr im Kreis Olpe? Nach bereits 42 Schuss riss Christoph „Chisem“ Clemens die Arme in die Höhe und ließ sich von Elbern und besonders von der 2. Korporalschaft begeistert feiern. 

Neben dem Schützenverein, in dem er seit zwei Jahren Offizier ist, gehört der Fußball zu seinen Hobbys: Er ist „Kapitän“ beim Sportverein „Grün-Weiß“ Elben.

 

Der 25-jährige Industrie-mechaniker im Bereich Sondermaschinenbau bei der Firma Hoffmann in Finnentrop wählte seine Freundin Ela Theile zu seiner Königin, die ebenfalls begeistert mitfeierte. Königsoffiziere wurden sein Bruder Michael Clemens und Kevin Schneider.

 

Nach der Königsproklamation wurde zur Musik der Tanzband „SAM“ im nahezu ausverkauften Zelt bis in den frühen Morgen ausgelassen gefeiert.

Der Sonntag begann mit einem feierlichen Schützenhochamt und der anschließenden Totenehrung am Ehrenmal. Für einen ungewollten Schmunzler sorgte bei der Messe Monsignore Schröder aus Drolshagen, der den Musikverein Gerlingen kurzerhand auf „Musikzug der Stadt Gerlingen“ umtaufte. Dieser Name entwickelte sich dann zum „running Gag“, der während des gesamten Schützenfestes immer wieder herhalten musste.

 

Dass nicht nur den Schützen die Zeit ohne Schützenfeste gefehlt hat, sondern auch den Musikerinnen und Musikern, zeigte die große Spielfreude des Musikvereins Gerlingen, der mit einem abwechslungsreichen Konzert für einen gelungenen Frühschoppen sorgte.

 

Am Nachmittag zog der Schützenverein mit seinen Majestäten, Jubelmajestäten, zahlreichen Schützen, einem großen Hofstaat und unserem langjährigen Freundesverein, dem St. Hubertus Schützenverein Thieringhausen und musikalisch begleitet von den Gerlinger Musikern und dem Tambourscorps Ottfingen durch Elben zum Festplatz. Irgendwie musste der Frühschoppen doch ein wenig zu lang geraten sein, denn 5 Minuten vor dem Antreten fehlte immer noch eine stattliche Anzahl Schützen. Und auch einige Musiker hatten bei Nebelings Festschmaus wohl die Zeit vergessen und kamen eiligen Schrittes herbei als der Zug schon Aufstellung nahm. 

Eine echte Tradition war die anschließende Ehrung der Jubelmajestäten und verdienter Mitglieder durch den Vorsitzenden, Jürgen Blum.

 

Vor 25 Jahren regierten Franz-Josef und Johanna Schledorn als Königspaar und vor 40 Jahren waren es Franz-Josef und Rita Reichling.

 

Die Königswürde vor 50 Jahren errang Manfred Reichling. Die vor 60 Jahren regierende Jubelkönigin, Mia Mennekes und die vor 40 Jahren im Amt stehende Jubelkaiserin Luzia Clemens konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich an der Ehrung teilnehmen, sie werden in den nächsten Tagen vom Vorstand zu Hause geehrt.

 

Seit einem halben Jahrhundert halten Walter Reichling, Alfons Häner, Manfred Osak, Manfred Orth, Friedhelm Clemens und Josef Schielke ihrem Verein die Treue. Siegfried Schledorn, Gustav Schulze und Paul Sieler sind seit 60 Jahren dem St.-Helena-Schützenverein verbunden. 

 

Festlich wurde es dann bei der Königspolonaise, bei der Königspaar Christoph Clemens und Ela Theile mit dem Kaiserpaar, Franz-Josef und Marina Quast, um die Wette strahlte.

Der Abend war dann wieder von ausgelassener Stimmung zu der Musik von „SAM“ geprägt.

Da man Sonntags eher „unter sich“ ist, gehen die Musiker von SAM zur großen Freude aller Anwesenden sehr auf die Wünsche der Elber ein und spielen ein ganz persönliches Programm für den König und seinen Hof.

 

Da fehlen dann auch abgewandelte Hits wie „Chisem of the Night“ oder „Schreier’s Moni“ nicht. Selbst an die Mannschaft von „Boerger and friends“ dachte Frontfrau Sarah und organisierte kurzerhand einen kleinen Festzug um sich mit einem kleinen Ständchen bei den Mitarbeitern für die tolle Verpflegung während der Festtage zu bedanken.

 

Wie immer waren auch unsere Freunde aus Thieringhausen rund um König Sebastian Schröder und Königin Claudia Schlösser bis tief in die Nacht dabei und haben es sich auch nicht nehmen lassen, den König noch nach Hause zu begleiten.

Montags ab 11:00 Uhr traf man sich dann langsam wieder zum Sackfest. Ab Mittag war das Zelt schon wieder erfreulich gut gefüllt und es wurde in fröhlicher Runde über ein rundum gelungenes Fest gesprochen.

 

Zwei völlig unentwegte Schützen schnappten sich zur Krönung des Festes am Nachmittag noch ihre Schützenkappen um kurzentschlossen das Schützenfest bei einer Tagestour nach Malle ausklingen zu lassen. "Hut ab" vor so viel Durchhaltevermögen.

 

Wir möchten uns bei allen Gästen und Beteiligten bedanken, die mit uns zusammen gefeiert haben und das diesjährige Fest zu einem Schützenfest haben werden lassen, das uns sicherlich noch lange in allerbester Erinnerung bleiben wird.

 

Unserem frisch gebackenem Königpaar wünschen wir nach diesem fulminaten Auftakt ein tolles Regentschaftsjahr mit vielen weiteren Highligts.

König Stefan Clemens und 1. Vorsitzender Jürgen Blum (v. L.) bei der Ordensübergabe

28.01.2017 (jb) Schlagerparty in Elben.

Zur Winterfeier in Elben hatten der St. Helena Schützenverein und der Männergesangverein Elben am Samstag, den 28.01.2017 gemeinsam geladen.

 

Gegen 19:00 Uhr eröffnete der 1.Vorsitzende des Männergesangvereins Elben Udo Martini die Veranstaltung.

 

 

Das Organisationsteam des MGV hatte u. a. mit Hilfe einer großen Discokugel und großformatigen Bildern von Schlagerstars das Elber Pfarrheim für eine Schlagerparty der Superlative vorbereitet.

 

Höhepunkt des Abends war die Ordensübergabe des amtierenden Königspaars Stefan und Miriam Clemens. Zunächst aber ließ der 1. Vorsitzende des St. Helena Schützenvereins  Jürgen Blum in seiner Ansprache an das Königspaar das vergangene Schützenjahr Revue passieren. Stefan und Miriam Clemens bedankten sich anschließend beim Vorstand, den Königsoffizieren und bei der Elber Bevölkerung für die Unterstützung im gesamten Königsjahr.

 

Unter dem Leitsatz Tradition und Leidenschaft stellte das Königspaar das Motiv des Königsorden vor: Für Tradition und die enge Verbundenheit mit dem Schützenverein Elben wählten Stefan und Miriam Clemens das Symbol des Schützenvogels, sowie ein Portrait von Winfried Clemens, dem bereits verstorbenen Vater von König Stefan.  

 

Für die Leidenschaft zur Musik war das Logo des Musikverein Gerlingen berücksichtigt, wo der amtierende König seit vielen Jahren als Trompeter und in der Funktion des Schriftführers ehrenamtlich tätig ist. Unter großem Beifall der Anwesenden wurde der Orden offiziell an den Schützenverein übergeben und anschließend allen Anwesenden im Pfarrheim gezeigt.  

 

Im Anschluss eröffnete das Königspaar den Tanz.

 

Weitere Programmpunkte sorgten im Anschluss für eine grandiose Stimmung, die von jedem Show Act gesteigert wurde:

 

An Katja Ebstein wurde mit einer Performance der Elber Frauen erinnert. Der Auftritt einer Gruppe Elber Jungs um Andreas Gabalier, sowie ein Auftritt von Elvis (alias Hans Schneider) wurden vom Publikum gefeiert und mit Standing Ovations und zahlreichen Blumengesten gefeiert.

 

Albert Sieler, dienstältetste Sänger des MGV Elben, sorgte mit einem LIVE-Auftritt für Gänsehaut-Feeling.

 

Die “Exilmöllmicker“ alias Peter Niklas, Markus Niklas und Tobias Alfes gelang es mit ihrem Auftritt und einer “Reise um die Welt“ die Stimmung kräftig anzukurbeln.

 

Für einen Auftritt der Extraklasse sorgten zu später Stunde die berühmten Granufinken. Die extra für die den Abend einstudierte Choreographie zeigte große Performance, bei der Prominente aus dem Elber Land, sowie Stars aus Funk und Fernsehen berücksichtigt waren.

 

Bei bester Stimmung endete die Elber Winterfeier für viele Gäste somit erst in den sehr frühen Morgenstunden.

 

Ein paar Eindrücke vom Abend gibt es in unserer Fotogalerie

Jetzt auch bei Facebook
WetterOnline
Das Wetter für
Wenden
mehr auf wetteronline.de

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

DFB-Frauen: Testspiel wird für Jones zum Endspiel (Fri, 24 Nov 2017)
Die DFB-Frauen treffen beim Testspiel in Bielefeld auf Frankreich - eigentlich ein entspannter Jahresabschluss. Doch nach dem Viertelfinal-Aus bei der EM könnte der Abend für Bundestrainerin Steffi Jones ernste Konsequenzen haben.
>> Mehr lesen

Irland: Misstrauensantrag gegen Minderheitsregierung (Fri, 24 Nov 2017)
Die irische Minderheitsregierung droht an einem Polizeiskandal zu scheitern. Gegen die Vize-Ministerpräsidentin stellte die Oppositionspartei Fianna Fail ein Misstrauensantrag. Die politische Krise trifft das Land in einer wichtigen Phase der Brexit-Verhandlungen.
>> Mehr lesen

BKA-Statistik: Jeden Tag stirbt eine Frau durch häusliche Gewalt (Fri, 24 Nov 2017)
Vor allem Frauen erleben in Deutschland häusliche Gewalt. Laut BKA starben im vergangenen Jahr 357 Frauen und 84 Männer durch den Partner oder die Partnerin. Insgesamt waren 133.000 Erwachsene Opfer von Gewalt in Partnerschaften - die Zahl steigt seit Jahren.
>> Mehr lesen