Aktuelles

Elben. Der St. Helena Schützenverein Elben hatte jetzt zur Generalversammlung eingeladen. Der Vorsitzende und Major Stefan Clemens begrüßte 49 Mitglieder im örtlichen Pfarrheim.

 

Der Verein konnte auf einige Highlights im Jahr 2022 zurückblicken. So haben die Elbener Schützen nach fast 1.000 Tagen Corona-Pause im Frühjahr wieder das erste Schützenfest im Sauerland veranstaltet. Auch die Fertigstellung des neuen Schützenhauses „Zum Freiholz“ sowie das große Oktoberfest im Festzelt prägten das vergangene Jahr im Schützenverein.

 

Nach Verlesung von Jahres- und Kassenbericht wurde im weiteren Verlauf der Versammlung der amtierende Schützenkaiser Thomas Klopries für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt.

 

Vorsitzender und Geschäftsführer wiedergewählt

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Vorstandswahlen: Hier wurden der Vorsitzende Stefan Clemens sowie der Geschäftsführer Klaus Reichling einstimmig von der Versammlung für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

 

Nach Bekanntgabe der Termine für 2023 und umfangreichen Informationen zum Neubau des neuen Vereinsheims auf dem Schützenplatz endete der offizielle Teil der Versammlung

Beisitzer Jannik Dornseifer, Geschäftsführer Klaus Reichling, Vorsitzender und Major Stefan Clemens, Jubilar Thomas Klopries, Kassierer Stefan Klopries und 2. Vorsitzender Michael Schreier (v.l.)
Jetzt auch bei Facebook

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Ex-Polizisten in Memphis nach Tod von Schwarzem angeklagt (Fri, 27 Jan 2023)
Nach dem Tod eines Schwarzen sind fünf Ex-Polizisten im US-Bundesstaat Tennessee angeklagt. Sie sollen bei einer Verkehrskontrolle in Memphis minutenlang auf den Mann eingeprügelt haben. Ein Video des Einsatzes soll heute veröffentlicht werden.
>> Mehr lesen

Marktbericht: US-Börsen auf Erholungskurs (Thu, 26 Jan 2023)
Solide Wirtschaftsdaten haben Rezessionsängste an der Wall Street zurückgedrängt. Vor allem an der Nasdaq herrscht derzeit wieder mehr Zuversicht. Der DAX blieb derweil im Seitwärtstrend.
>> Mehr lesen

Bild aus Scheune entpuppt sich als van-Dyck-Original (Thu, 26 Jan 2023)
Unbeachtet stand es mit Vogeldreck bedeckt in einer Scheune - bis ein Sammler auf die Ölzeichnung aufmerksam wurde. Jetzt ist das Bild des Malers Anthonis van Dyck für 3,075 Millionen Dollar versteigert worden. Von Antje Passenheim
>> Mehr lesen