Kontakt

St. Helena Schützenverein Elben e.V.
Zum Elberscheid 9a
57482 Wenden

Telefon: +49 2762 9819876
E-Mail: info@schuetzenverein-elben.de

 

Bezüglich der Nutzung unseres Kontaktformulars verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung welche sie hier finden.

 

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet.. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Jetzt auch bei Facebook

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Russland: Festnahmen bei Nawalny-Protesten (Sat, 23 Jan 2021)
Bei Protesten für die Freilassung des inhaftierten Kremlkritikers Nawalny in Russland hat es bereits brutale Auseinandersetzungen und Festnahmen gegeben. Nawalnys Anhänger haben für heute in rund 90 russischen Städten zu Demonstrationen aufgerufen.
>> Mehr lesen

Wie Startups die Corona-Krise nutzen (Sat, 23 Jan 2021)
Während viele Firmen unter den Corona-Folgen leiden, steigt die Zahl der Startup-Gründungen in Deutschland deutlich an. Oftmals sehen sich Unternehmer zum Wandel gezwungen. Von Joscha Bartlitz.
>> Mehr lesen

Nord- und Ostsee: Zeitbomben am Meeresgrund (Sat, 23 Jan 2021)
Gigantische Mengen an Weltkriegsmunition verrotten in Nord- und Ostsee. Sie stoßen Schadstoffe aus - und müssen schnellstens geborgen werden, fordern Wissenschaftler. Von Michael Stocks.
>> Mehr lesen